Sind Halsbänder für Katzen gefährlich?

Ihre Katze ist ein Freigänger und Sie fragen sich, ob Katzenhalsbänder gefährlich sind? Was es über Halsbänder für Katzen zu wissen gibt, wird an dieser Stelle erörtert.

Katze mit Katzenhalsband

Katzenhalsbänder um den Hals von Hauskatzen sind recht beliebt, vor allem wenn der Stubentiger ein Freigänger ist. Meist gibt es derartige Halsbänder in den unterschiedlichsten Farben und in verschiedenen Ausstattungen. Doch was ist dran an der Behauptung, dass Halsbänder für Katzen, ganz abgesehen vom Nutzen, sogar gefährlich sind?

Mit Halsbändern für Katzen schmücken die Besitzer ihre vierbeinigen Lieblinge nicht nur, sondern erhöhen auch die Chance, dass entlaufene Tiere wieder zu ihnen zurückgebracht werden. Denn Katzenhalsbänder gibt es im Handel oftmals auch mit Adresslasche für Namen und Anschrift der Katzenbesitzer. Zudem gibt es separate Adressanhänger, die man an jedem Halsband anbringen kann.

Viele Katzenhalsbänder reflektieren auch über die gesamte Oberfläche Licht, damit Katzen im Straßenverkehr schneller gesehen werden. Allerdings helfen Reflektoren nicht mehr, wenn die Katze, wie so oft, überraschend auf die Fahrbahn rennt.

So gut wie jedes Katzenhalsband ist zusätzlich mit einer kleinen Glocke ausgestattet, die im Grunde dafür sorgt, dass freilaufende Katzen nicht so einfach Vögel oder Mäuse jagen können. Durch das Klingeln sollen Beutetiere verschreckt werden. Jedoch sind Katzen recht schlaue Tiere und lernen mit der Zeit, die Glocke am Halsband ruhig zu halten, indem sie sich entsprechend bewegen. Abgesehen davon kann es nicht artgerecht sein, wenn die Katze bei jeder Bewegung durch ihr Glöckchen genervt wird.

Es gibt sogar hochmoderne Katzenklappen, die mit einem Chip im Katzenhalsband interagieren und auf diese Weise garantieren, dass nur die eigene Katze ins Haus gelangt. Allerdings funktioniert diese Zugangskontrolle mittlerweile auch mit einem ganz normalen Chip, den man der Katze injiziert. Dementsprechend können alle, die elektronische Katzenklappen verwenden möchten, notfalls auch auf Katzenhalsbänder verzichten.

Katzenhalsbänder haben aber nicht nur einen Nutzen, sondern können durchaus auch sehr gefährlich für die geliebten Vierbeiner sein. Oftmals bleiben Katzen mit ihren Halsbändern an Sträuchern, Bäumen oder Zäunen hängen und können sich entweder nicht mehr selbst befreien oder strangulieren sich damit. Zwar gibt es auch Halsbänder mit speziellem Sicherheitsverschluss, der sich laut Hersteller öffnet, sobald entsprechende Kräfte auf das Halsband wirken. Ob diese jedoch halten, was sie versprechen, sollte jeder Katzenbesitzer selbst testen, bevor er seinem Haustier ein solches Halsband anlegt. Die Gefahr, dass die Katze aufgrund eines Halsbandes hängen bleibt, ist leider immer gegeben und muss gegen die zahlreichen Vorteile genau abgewogen werden.