Wellensittich - Tipps zur Haltung

Sie haben einen Wellensittich und suchen nach ein paar Tipps zur Haltung Ihres neuen Mitbewohners? Ein paar grundlegende Regeln erfahren Sie in diesem Artikel.

Wellensittich - Tipps zur Haltung

Wer sich den natürlichen Lebensraum der Wellensittiche anschaut - die schier unendlichen Weiten Australiens - der ahnt, dass die Haltung der gefiederten Tiere doch nicht ganz so anspruchslos ist, wie es oftmals suggeriert wird. Leider haben sich viele frische Vogelbesitzer ein Haustier angeschafft, ohne sich vorher ausreichend Wissen über die artgerechte Haltung anzueignen. Um Ihr Wissen in diesem Punkt zu erweitern, haben wir nachfolgend einige Tipps zur Haltung für Sie und Ihren Wellensittich zusammengestellt.

Grundlegende Tipps zur Haltung

Wellensittiche benötigen einen Partner, der ihren Wunsch nach Geselligkeit und Interaktion befriedigt. Das ist im Idealfall ein Artgenosse, anderenfalls muss der Mensch einspringen. Der Wellensittich ist gelehrig und er liebt es, zum Spielen animiert zu werden - wobei meist er derjenige ist, der seine Umgebung zu Spielereien verleitet. Sorgen Sie daher für reichlich Abwechslung, damit sich Ihr tierischer Mitbewohner bei Ihnen nicht zu sehr langweilt.

Zudem müssen sich die kleinen Papageien ausgiebig bewegen können, und zwar innerhalb und außerhalb des Käfigs. Dabei ist darauf zu achten, dass der Käfig eine entsprechende Größe aufweist und artgerecht gestaltet ist.

Tipps zum Freiflug von Wellensittichen

Wellensittiche, die in freier Natur große Strecken zurücklegen, dürfen auf keinen Fall zu einem reinen Käfigdasein verdonnert werden. Der tägliche Freiflug ist für sie genauso wichtig wie die Luft zum Atmen. Ein Wellensittich, dem dies vorenthalten wird, verkümmert über kurz oder lang. Sobald sich die Tür des Käfigs öffnet, heißt es allerdings Obacht geben, denn die Wohnung kann für einen quirligen und neugierigen Wellensittich schnell zur tödlichen Falle werden. Gemeint ist hier nicht nur das offene Fenster, das der Sittich zielsicher ansteuern wird. Die Rede ist auch von Fallsticken, die sich erst im Nachhinein als tückisch erweisen. In Gardinen und Schnüren kann sich der Vogel verheddern und im schlimmsten Falle verletzen. So mancher Wellensittich ist auch schon hinter den Wohnzimmerschrank gerutscht und hat mühsame Rettungsaktionen provoziert. Außer Reichweite der Wellensittiche gehören auch alle Zimmerpflanzen, an denen der Vogel knabbern könnte.

Weitere Tipps zur Haltung

Natürlich gibt es im Umgang mit Wellensittichen noch viel mehr zu beachten. Neben der gesunden und artgerechten Ernährung, stellt sich unter anderem auch die grundlegende Frage nach der Einzelhaltung oder Paarhaltung des geliebten Wellensittichs.