Wie viel dürfen Meerschweinchen wiegen?

Sie möchten wissen, wie viel Meerschweinchen wiegen dürfen? Welches Gewicht im Rahmen ist, erfahren Sie auf dieser Seite.

Meerschweinchen auf einer Waage

Während Meerschweinchen in freier Wildbahn äußerst aktiv sind und kaum Gewichtsprobleme haben dürften, sieht es bei ihren Artgenossen im Käfig schon anders aus. Abhängig von der Art des Futters und den Bewegungsmöglichkeiten setzen die possierlichen Gesellen gerne das eine oder andere Speckpolster an. Es mag zwar putzig aussehen, wenn das Gewicht nicht mehr im Rahmen ist. Allerdings können Meerschweinchen, die zu viel wiegen, gesundheitliche Probleme entwickeln.

Das optimale Gewicht von Meerschweinchen

Die Jungtiere wiegen im Normalfall 60 - 80g. Das Gewicht der erwachsenen Meerschweinchen differiert und hängt von Größe und Geschlecht ab. Die Weibchen erreichen ein Gewicht von 800 - 1200g. Die Böckchen (Männchen) bringen in ausgewachsenem Zustand 900 - 1400g auf die Waage.

Wie kann man das Gewicht der Meerschweinchen halten?

Wer das Gefühl hat, dass sein Meerschweinchen immer griffiger wird, muss das Tier nicht gleich auf Diät setzen. Meist genügt es, auf die - besonders im Trockenfutter - versteckten Fettfallen zu achten. Vor allem Nüsse und Samen sind wahre Kalorien- und Fettbomben. Auch Obst sollte aufgrund des Zuckergehalts nicht rund um die Uhr auf dem Speiseplan stehen, sondern nur 2-3 mal am Tag, optimalerweise zu festgelegten Fütterungszeiten.

Selbstverständlich sollte man in diesem Zusammenhang auch darauf achten, dass die Meerschweinchen genügend Auslauf beziehungsweise Bewegung bekommen. Vor allem, wenn sie bereits zu viel wiegen, sollten der Haustierbesitzer der Trägheit keine Chance geben. Wer sich jedoch ernsthaft Sorgen um das ansteigende oder ungewöhnlich hohe Gewicht des Meerschweinchens macht, wird besser beim Tierarzt vorstellig.