Brauchen Goldfische eine Sauerstoffpumpe und einen Filter?

Goldfische sind keineswegs anspruchslos und sollten wie alle Haustiere, artgerecht gehalten werden. Ob diese im Teich oder Aquarium zusätzlichen Sauerstoff mittels Pumpe und einen Wasserfilter benötigen, verrät Ihnen der nachfolgende Artikel.

Goldfisch im Aquarium mit Sauerstoff

Fische sind interessante und schöne Tiere. Kein Wunder, dass man sie in unzähligen privaten Seen und Aquarien findet. Besonders der Goldfisch ist beliebt, denn er schimmert goldfarben und hatte schon unzählige Gastauftritte in diversen Filmen. Wie alle Fische benötigen allerdings auch Goldfische Sauerstoff. Nun stellt sich die Frage, ob Goldfische in Folge dessen eine Sauerstoffpumpe für den Teich oder das Aquarium brauchen?

Benötigen Goldfische eine Sauerstoffpumpe und einen Filter?

Goldfische überleben zwar auch, wenn das Wasser sehr wenig Sauerstoff enthält (zum Beispiel im berühmten und in Deutschland zum Glück verbotenen Goldfischglas), doch hat dies nichts mit einem schönen Leben zu tun, sondern lässt den Goldfisch höchstens überleben. Wer in seinem Aquarium eine ausgeprägte Wasserbotanik hat, kann theoretisch gänzlich auf eine Sauerstoffpumpe verzichten, denn Pflanzen erzeugen auch unter Wasser neuen Sauerstoff und geben diesen an das Wasser ab. Dennoch sollte man sich ergänzend eine Sauerstoffpumpe kaufen. Wer ganz auf Pflanzen verzichten will, kommt um eine Sauerstoffpumpe sowieso nicht herum. Allerdings sollte man den Goldfisch so maximal einige Stunden transportieren oder aufbewahren. Es ist übrigens keinesfalls artgerecht, das Aquarium ohne Pflanzen einzurichten. Zudem steigt das Risiko für Algenwachstum, wenn auf Pflanzen verzichtet wird. Besonders alle schnell wachsenden Pflanzen reduzieren die Algen. Neben einer umfangreichen Botanik sind vielfältige Fischarten und ein geschichteter Boden nach natürlichem Vorbild absolut anzuraten.

Achten Sie darauf, ob der Goldfisch sich häufiger an der Oberfläche des Aquariums oder des Teichs aufhält. Beobachten Sie ein derartiges Verhalten, dann liegt der Verdacht nahe, dass zu wenig Sauerstoff vorhanden ist. In diesem Fall sollten Sie für eine Umwälzung des Wasser mittels einer Luftpumpe für Aquarien sorgen. Um den Sauerstoffgehalt im Wasser zu prüfen, kann man einfach einen Tropfentest (gibts im Fachhandel) durchführen. Als erste Hilfe kann man das Wasser selbst umwälzen, indem man mit einem Gefäß Wasser aus dem Aquarium herausholt und wieder zurückgibt. Bei einem kleinen Gartenteich wird das schon schwieriger, wenn man nicht eimerweise das Wasser umwälzen möchte. Sauerstoffmangel kann übrigens durch zu viele Pflanzen oder zu viele Fische im Wasser hervorgerufen werden. Falls die Sauerstoffwerte jedoch in Ordnung sind und die Goldfische den ganzen Tag nach Luft schnappen, dann liegt höchstwahrscheinlich eine sogenannte Nitritvergiftung vor. Nitrit wird normalerweise rausgefiltert und bei regelmäßigen Wasserwechseln vermieden. Im schlimmsten Fall muss ein anderer und größerer Filter her oder die Anzahl der Fische ist nicht verhältnismäßig.

Ein Wasserfilter ist für Aquarien hingegen Pflicht und dafür zuständig, Abfallstoffe aus dem Wasser zu filtrieren. Ein Filter besteht aus drei Komponenten. Die eine Schicht filtert mechanisch alle Schwebeteilchen aus dem Wasser, physikalisch-chemisch werden Proteine und Gerüche entfernt und biologisch mittels Mikroorganismen (Bakterien) erfolgt der Abbau des giftigen Ammoniaks im Wasser zur Nitrat. Ohne diesen Wasserfilter würde der Goldfisch früher oder später vergiften. Aber auch hier gilt: Je umfangreicher die Wasserbotanik (zum Beispiel im Teich), desto eher entsteht ein natürliches Umfeld und desto überflüssiger wird ein Filter.

Übrigens: Man muss nicht unbedingt einen Filter im Geschäft kaufen, sondern man kann theoretisch auch einen natürlichen Filter selbst bauen. Allerdings ist hierfür einiges an Wissen notwendig.

Ist es schlimm, wenn Goldfische keinen Filter haben?

Ob ein Goldfisch einen Filter benötigt, hängt eigentlich nur von den Umständen ab. Einige Stunden kommt er sicherlich ohne Filter aus, doch ist er längere Zeit ohne Wasserfilter im Aquarium, dann vergiftet der Fisch und er wird entsprechend krank und im schlimmsten Fall wird er früher sterben.

Ähnliche Artikel:

Aquarium für Goldfische einrichten
Goldfische im Aquarium brauchen nicht nur ausreichend Platz, sondern auch eine sinnvolle Einrichtung und bestimmte technische Geräte. Worauf Sie beim Einrichten achten sollten, erfahren Sie hier.
Wie alt werden Goldfische im Aquarium?
Sie spielen mit dem Gedanken, sich Goldfische als Hauttiere anzuschaffen? Wie alt Goldfische im Aquarium werden können, erfahren Sie hier.
Tipps zur Ernährung von Chamäleons
Die artgerechte Ernährung von Haustieren ist keine leichte Aufgabe. Wie man Chamäleons füttert und was die Reptilien besser nicht fressen sollten, lesen Sie hier.
Goldfische richtig füttern - Ernährung im Aquarium
Goldfische richtig füttern - Ernährung im Aquarium In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihre Goldfische richtig füttern und welche Ernährung für die schwimmenden Haustiere optimal ist.
Dürfen Goldfische Brot essen?
Die richtige Ernährung der Haustiere ist nicht immer ganz einfach, vor allem wenn den Tieren ungesunde Sachen schmecken. So fressen Goldfische z.B. gern Brot - doch dürfen sie das auch?
Goldfische im Aquarium - vertragen sie sich mit anderen Fischen?
Sie möchten Goldfische mit anderen Fischarten vergesellschaften? Hier erfahren Sie, welche Probleme es bei Goldfischen und anderen Fischen im gleichen Aquarium geben kann.
Goldfische - Haltung im Glas und Einzelhaltung sind tabu
Sie möchten vor der Anschaffung wissen, ob Sie einen Goldfisch einzeln im Glas halten können? Hier erhalten Sie die Antwort.
Die richtige Ernährung von Nymphensittichen
Sie möchten Ihre Nymphensittiche gesund und artgerecht ernähren? Worauf man bei der Fütterung achten sollte und welche Lebensmittel geeignet sind, erfahren Sie hier.
Brauchen Kaninchen Auslauf?
Kaninchen sind ziemlich aktive Haustiere, die ein hohes Maß an Bewegung brauchen. Doch brauchen die kleinen Hasen auch Auslauf? Alles zu diesem Thema lesen Sie hier.