Können Nymphensittiche sprechen lernen?

Sie möchten Ihren Nymphensittichen das Sprechen beibringen? Ob die Vögel Wörter oder gar Sätze nachahmen können, zeigt Ihnen dieser Artikel.

Nymphensittich im Freien

Wer sich für Nymphensittiche als Haustiere entscheidet, wird sich eventuell die Frage stellen, ob es möglich ist, den kleinen Papageien das Sprechen beizubringen. Da Nymphensittiche sehr kluge, neugierige und durchaus lernfähige Tiere sind, ist diese Fragestellung gar nicht so abwegig. Schließlich gibt es einige Vogelarten, die scheinbar mit dem Menschen kommunizieren können. Die "großen Brüder" der Nymphensittiche, die Papageien, sind hier nur ein Beispiel.

Grundsätzlich ist der Traum von sprechenden Vögeln schon sehr alt und viele Halter möchten wissen, ob nicht auch ihr Tier wenigstens ein paar menschliche Worte lernen kann. Meist wird dann eine Zeit lang voller Eifer mit dem Haustier geübt, um dann irgendwann frustriert festzustellen, dass es mit dem Erlenen von Wörtern einfach nicht so recht klappen will. Um Frust vorzubeugen, finden Sie nachfolgend ein paar grundlegende Informationen zum Thema Nymphensittiche und das Nachahmen der menschlichen Sprache.

Ist es möglich, dass Nymphensittiche sprechen?

Zunächst die gute Nachricht: Grundsätzlich ist es möglich, dass Nymphensittiche das Sprechen von einzelnen Wörtern oder kurzen Sätzen erlernen können. Allerdings sind Nymphensittiche von Natur nicht so sprachgewandt wie etwa Papageien. Es spricht auch nicht jeder Nymphensittich. Tendenziell sind es eher die Männchen, die gewillt sind, die menschliche Sprache zu lernen beziehungsweise Wörter und Geräusche nachzuahmen. Bei Weibchen hat man es in dieser Hinsicht etwas schwieriger. Der Unterschied beruht aber auf ganz natürlichen Gegebenheiten. Männchen balzen und verteidigen ihr Revier mit Gesang, während die stilleren Weibchen eher seltener Laute von sich geben. Wie die individuellen Charakterzüge des jeweiligen Nymphensittichs im Einzelnen sind, kann aber vorher niemand genau sagen. Als Halter sollte man daher auch keinesfalls enttäuscht sein, wenn das eigene Haustier menschliche Wörter überhaupt nicht lernt.

Häufiger wurde das Nachahmen der menschlichen Sprache übrigens bei Tieren beobachtet, die einzeln gehalten wurden. Da die Vögel als einzigen Bezug ihren Halter haben, versuchen sie mitunter, sich „in seiner Sprache“ mit ihm zu verständigen. Auf diese Weise können sie ihre Bedürfnisse nach sozialen Kontakt wenigstens teilweise befriedigen. Es ist jedoch weder tierlieb noch artgerecht, einen Nymphensittich einzeln zu halten, nur damit er das Sprechen lernt. Das ist letztlich nichts weiter als Tierquälerei, Unwissenheit oder purer Egoismus.

Was genau können die Sittiche lernen?

Nymphensittiche können, wenn überhaupt, meist nur einzelne menschliche Worte lernen. Die Vögel werden dabei höchstwahrscheinlich nicht in ganzen Sätzen sprechen und wenn, dann nur im Sinne einer simplen Nachahmung. Mit richtigem Lernen einer Sprache hat das allgemein recht wenig zu tun. Schließlich fehlt den Vögeln das komplette Verständnis für die Wortbedeutungen.

Grundsätzlich liegt das Talent der Nymphensittiche eher darin, Geräusche zu imitieren. Da Nymphensittiche sehr klug sind, kann es also auch vorkommen, dass sie nicht unbedingt das wiedergeben, was der Halter ihnen geduldig versucht beizubringen. Es ist vielmehr wahrscheinlich, dass die Sittiche auf einmal etwas rufen, von dem sie genau wissen, dass ihr Halter darauf reagiert (z.B. ein Name).

Wie kann man Nymphensittichen das Sprechen beibringen?

Wer seinen Nymphensittichen das Sprechen beibringen will, sollte dies am besten am frühen Abend versuchen. Zu dieser Zeit sind die Tiere am aufnahmefähigsten. Wichtig ist, dass das Ganze in ruhiger Atmosphäre trainiert wird und die Sittiche nicht durch Geräusche usw. abgelenkt sind. Die Beleuchtung darf nicht zu hell sein und die Vögel müssen in aufmerksamer Stimmung sein. Spielerisch und mit kleinen Belohnungen kommt man hierbei am besten zum Ziel. Durch Ungeduld seitens des Halters erreicht man hingegen nur das Gegenteil. Am Ende ziehen sich die Vögel zurück, man verliert ihr Vertrauen und jeder Lernerfolg wird im Keim erstickt wird.

Seinen Nymphensittichen das Sprechen beibringen zu wollen, sollte in erster Linie dazu dienen, sich spielerisch mit dem Tier zu beschäftigen - übertriebener Ehrgeiz, Frust oder gar Bestrafungen sind also fehl am Platz. Ganz wichtig ist, dass der Spaß, den Vögeln das Sprechen beizubringen, nicht zu einer fixen Idee wird, die unbedingt umgesetzt werden muss. Auch wenn die eigenen Tiere nicht sprechen lernen, so heißt das nicht, dass sie nicht intelligent sind! Schließlich haben die Tiere weit mehr zu bieten als das Erlernen und Nachahmen menschlicher Laute. Mit viel Geduld wird man aber vielleicht dennoch eines Tages mit einem gekrächzten „Guten Morgen“ begrüßt.