Können Katzen auf ihren Namen hören?

Sie haben ihre Katze frisch getauft und fragen sich nun, ob diese überhaupt auf ihren Namen hört? Was es zu diesem Thema zu wissen gibt, lesen Sie hier.

Katze hört auf ihren Namen

Anders als Hunde wollen Katzen ihrem Besitzer nicht unbedingt gefallen. Diese sehr selbstbewussten und individuellen Tiere kommen immer erst dann auf einen zu, sobald sie es für richtig halten und bestimmt nicht, wenn man als Mensch das Bedürfnis nach einer Schmuseeinheit hat. Viele Katzenbesitzer möchten ihrem Vierbeiner dennoch einen schönen Namen geben, auf den die Mietz hin und wieder hört. Doch können Katzen überhaupt ihren Namen erkennen?

Katzen reagieren auf ihren Namen

Hier schon mal die gute Nachricht: Katzen hören ihren Namen und reagieren auch entsprechend darauf. Allerdings hängt das tatsächliche Verhalten, sobald Sie die Katze rufen, von mehreren Faktoren ab. Als erstes müssen Sie Ihrem Vierbeiner einen geeigneten Namen beibringen. Haben Sie einen falschen Rufnamen gewählt oder sprechen Sie ihn in ungünstigen Momenten und mit unfreundlichem Klang aus, wird die Katze Sie eventuell mit Desinteresse bestrafen.

Im Unterschied zum Mensch stellen Katzen zwischen ihrem Namen und sich selbst jedoch keinen echten Bezug her. Sie bringen den Rufnamen nicht mit ihrem Individuum in Verbindung. Vielmehr verstehen sie den Namen als freundliche Begrüßung beziehungsweise als Lockruf ähnlich einem "Miau". Der Name dient also eher dazu, die Katze anzulocken, um ihr dann ein Leckerli zu geben oder ihr was Interessantes zu zeigen. Aus diesem Grunde ist es auch kein Problem, eine Katze umzubenennen oder sie mit verschiedenen Namen anzusprechen.

Ähnliche Artikel:

Wie Sie Ihrer Katze den Namen beibringen
Ihr geliebter Stubentiger hat von Ihnen einen niedlichen Namen bekommen, den Sie ihm nur noch beibringen müssen? Wie Sie Ihrer Katze den Namen lernen können, erfahren Sie hier.
Sind Katzen dem Menschen treu?
Sie lieben Ihre Katze, doch liebt Ihre Katze auch Sie? Dieser Artikel verrät Ihnen, wie menschenbezogen Katzen wirklich sind.
Warum haben Katzen Angst vor Gurken?
Katzenvideos sind nicht nur sehr beliebt, sondern auch wirklich unterhaltsam. Dazu gehören aber auch böse Streiche der Besitzer, wie etwa das heimliche Platzieren einer Gurke hinter dem Rücken der Miez.
Warum man Katzen nicht wecken sollte
Schlafende Katzen sind wirklich süß. Allerdings sollten diese besser nicht geweckt werden, vor allem nicht in der Tiefschlafphase. Warum das so ist, lesen Sie in diesem Artikel.
Können Nymphensittiche sprechen lernen?
Sie möchten Ihren Nymphensittichen das Sprechen beibringen? Ob die Vögel Wörter oder gar Sätze nachahmen können, zeigt Ihnen dieser Artikel.
Sollte man Katzen paarweise halten?
Sind Katzen Einzelgänger oder brauchen sie die Gesellschaft ihrer Artgenossen? Und was sollte man als Halter berücksichtigen, wenn zwei Katzen zusammengehalten werden?
Sind Meerschweinchen Kuscheltiere?
Sie suchen ein Kuscheltier und möchten sich oder Ihren Kindern Meerschweinchen schenken? Was Sie in diesem Zusammenhang beachten sollten, verrät Ihnen unser Artikel.
Brauchen zwei Katzen zwei Katzenklos?
Dass reine Wohnungskatzen und selbst Freigänger eine Toilette innerhalb der Wohnung brauchen, ist für die meisten verständlich. Doch wie verhält es sich mit mehreren Katzen? Braucht man für zwei oder drei Katzen dann auch mehrere Katzenklos?
Die Lebenserwartung von Degus
Wer Degus als Haustiere halten möchte, sollte unter anderem wissen, wie alt die Nager werden können. Was es zur Lebensdauer von Degus zu wissen gibt, lesen Sie hier.