Warum haben Katzen Angst vor Gurken?

Katzenvideos sind nicht nur sehr beliebt, sondern auch wirklich unterhaltsam. Dazu gehören aber auch böse Streiche der Besitzer, wie etwa das heimliche Platzieren einer Gurke hinter dem Rücken der Miez.

Katze ist unsicher und hat Angst

Jeder kennt die lustigen Videos aus den sozialen Medien wie YouTube und Facebook, bei denen hinter Katzen, die gerade entspannt am Fressen sind, Gurken abgelegt werden. Dreht sich die Katze um und entdeckt sie dabei die Gurke, springt sie meist panisch in die Luft und läuft davon. Doch was steckt hinter dieser Angst der Katzen vor dem eigentlich harmlosen grünen Gemüse?

Katzenvideos mit Gurken

Wer dieser Art der Videos noch nicht kennt, der kann hier sehen, wie Katzen mit Gurken erschreckt werden:

Die Erklärung der Angst der Katzen vor Gurken

Wieso eine Katze beim plötzlichen Auftauchen einer Gurke in Panik gerät, ist relativ leicht erklärt. Am Fressnapf erwarten Katzen zunächst keine Gefahr, sonst würden sie dort gar nicht fressen. Liegt dann aber plötzlich hinter ihnen ein Gegenstand, dann wird die Katze derart überrascht, dass sie zunächst reflexartig den Abstand zum Objekt sucht. Dies gelingt dem geschmeidigen Tier mit einem beherzten Sprung, welcher die sichere Distanz schafft. Was für den Menschen lustig aussieht, hat natürlich seinen Sinn. Wäre die Gurke ein Reptil oder eine Schlange, könnte sie der Katze gefährlich werden. Mit dem nötigen Abstand kann die Katze sich im Ernstfall nicht nur besser verteidigen, sondern auch einem etwaigen Biss oder sonstigen Angriff rechtzeitig aus dem Weg gehen. Die Angst der Tiere ist also biologisch sinnvoll und steckt ihnen damit in den Genen. Hinzukommt, dass manche Katzen auch auf die Reaktion ihrer Artgenossen achten und dann ebenfalls panisch werden.

Bitte nicht nachmachen

Auch wenn längst nicht alle Katzen mit Panik reagieren, wenn sie eine Gurke hinter sich entdecken, die Nachahmung derartiger Videos ist jedoch keine gute Idee. Katzen lernen schnell und wenn sie vom Menschen am Futterplatz mit Gurken erschreckt werden, meiden sie womöglich aus Angst in der Zukunft ihren Fressnapf.

Ähnliche Artikel:

Sind Katzen dem Menschen treu?
Sie lieben Ihre Katze, doch liebt Ihre Katze auch Sie? Dieser Artikel verrät Ihnen, wie menschenbezogen Katzen wirklich sind.
Warum man Katzen nicht wecken sollte
Schlafende Katzen sind wirklich süß. Allerdings sollten diese besser nicht geweckt werden, vor allem nicht in der Tiefschlafphase. Warum das so ist, lesen Sie in diesem Artikel.
Wie Sie Ihrer Katze den Namen beibringen
Ihr geliebter Stubentiger hat von Ihnen einen niedlichen Namen bekommen, den Sie ihm nur noch beibringen müssen? Wie Sie Ihrer Katze den Namen lernen können, erfahren Sie hier.
Warum schnurren Katzen?
Wenn die eigene Katze schnurrt, fühlt sie sich wohl und genießt das Schmusen und Streicheln. Doch ist das wirklich die ganze Wahrheit oder gibt es für Katzen auch andere Anlässe zum Schnurren?
Können Hunde unsere Angst riechen / spüren?
Sie haben Angst vor Hunden und wollen wissen, ob diese Unsicherheit und Furcht spüren können? Wie Hunde die Stimmung von uns Menschen erschnüffeln, lesen Sie hier.
Sind Meerschweinchen Kuscheltiere?
Sie suchen ein Kuscheltier und möchten sich oder Ihren Kindern Meerschweinchen schenken? Was Sie in diesem Zusammenhang beachten sollten, verrät Ihnen unser Artikel.
Können Katzen auf ihren Namen hören?
Sie haben ihre Katze frisch getauft und fragen sich nun, ob diese überhaupt auf ihren Namen hört? Was es zu diesem Thema zu wissen gibt, lesen Sie hier.
Brauchen zwei Katzen zwei Katzenklos?
Dass reine Wohnungskatzen und selbst Freigänger eine Toilette innerhalb der Wohnung brauchen, ist für die meisten verständlich. Doch wie verhält es sich mit mehreren Katzen? Braucht man für zwei oder drei Katzen dann auch mehrere Katzenklos?
Die Lebenserwartung von Degus
Wer Degus als Haustiere halten möchte, sollte unter anderem wissen, wie alt die Nager werden können. Was es zur Lebensdauer von Degus zu wissen gibt, lesen Sie hier.