Muss man Katzen die Krallen schneiden?

Die Krallen von Katzen wachsen ständig. Doch muss man als Mensch eingreifen und die Katzengrallen scheiden oder macht das die Katze selbst? Die Antwort gibt es hier.

Einer Katze die Krallen schneiden

Eine recht heiß und viel diskutierte Frage unter Haustierfreunden ist die, ob man seinen Katzen die Krallen schneiden muss oder nicht. Schließlich wachsen die Katzengrallen, bestehend aus dem sogenannten Krallenhorn, ständig nach. Dieser Prozess ist dem unserer menschlichen Nagel recht ähnlich und auch wir pflegen unsere Finger- und Fußnägel regelmäßig. Doch wie ist das nun genau bei Katzen?

Braucht eine Katze Hilfe beim Krallenschneiden?

Kurz und bündig: Es kommt ganz darauf an. Hat eine Katze einen vernünftigen Kratzbaum, den sie auch regelmäßig benutzt und bekommt sie genügend Freilauf, dann muss man dem Tier im Normalfall auch keine Krallen schneiden, da sie das naturgemäß (z.B. an einem Baum) selbst macht. Bei einer Katze, die artgerecht gehalten wird, ist das Krallenschneiden meist nicht wirklich sinnvoll, da ihr hierbei nur unnötigerweise die natürlichen Triebe entzogen werden. Denn schließlich stutzt man der Katze die Verteidigungswaffe und nimmt ihr das einzige Angriffswerkzeug.

Die Krallen der Katzen werden meist aus ganz anderen Gründen geschnitten. Sind die Katzengrallen zu lang, bleibt das Tier schneller hängen und kann auch Menschen oder Artgenossen beim Spielen verletzen. Bei einigen Katzenausstellungen sind gestutzte Krallen teilweise sogar vorgeschrieben, damit Tiere, welche durch die Aufregung in Panik geraten, ihre Züchter nicht verletzen können.

Auf der anderen Seite betreiben Katzen auch eine ganz besondere Art der Krallenpflege, insofern die Krallen zu lang geworden sind. Dabei knabbern sie an ihren eigenen Krallen und stutzen sie mit Hilfe ihrer Zähne selbst.

Wann sollte man seiner Katze die Krallen schneiden?

Hält man sich dagegen eine reine Wohnungskatze und bietet ihr womöglich nicht mal einen Kratzbaum, sollte man die Krallen der Katze regelmäßig vom Tierarzt untersuchen und ggf. schneiden lassen. Denn sind die Krallen erst einmal zu lang, kommt es zu Verwachsungen, welche ziemlich schmerzhaft sind. Besonders die Daumenkrallen neigen dazu, ausgesprochen stark und geschwungen zu wachsen. Ist diese Kralle zu lang, bleibt die Katze eventuell überall hängen (Teppich, Sofa, Kleidung, Kratzbaum) und kann sich dabei auch durchaus an ihrer Pfote verletzen.

Vor allem kranke und ältere Tiere können unter Umständen Hilfe vom Menschen gebrauchen, insofern sie ihre Krallen nicht mehr ausreichend benutzen. Dass die Krallen der Katze nicht richtig abgewetzt wurden, erkennt man unter anderem daran, dass das Tier humpelt. Dieses Verhalten deutet ganz darauf hin, dass die Katze Schmerzen in einer Pfote hat. Der häufigste Grund sind dabei verwachsene Krallen.