Dürfen Katzen Milch trinken?

Sie wissen, dass Katzen gern Milch trinken und fragen sich, ob diese auch gesund für Ihre Katze ist? Ob Katzen Milch trinken dürfen, erfahren Sie hier.

Katze Milch

Katzen, die Milch aus einem Schälchen trinken, kennt jeder. Doch ist Milch wirklich gesund für die kleinen Stubentiger und dürfen Katzen überhaupt Milch trinken?

Grundsätzlich muss man bei dieser Frage zwischen Getränk und Nahrungsmittel unterscheiden. Milch selbst gilt nicht als Getränk und sollte demnach nicht die einzige Flüssigkeit sein, die sie Ihrer Katze anbieten. Katzen müssen auf alle Fälle jederzeit die Möglichkeit haben, ganz normales Wasser (stilles Mineralwasser oder Leitungswasser) zu trinken.

Wer seinen Katzen Milch zu trinken gibt, verwendet für gewöhnlich handelsübliche Kuhmilch aus dem Supermarkt. Zwar trinken Katzen liebend gern Milch, dennoch ist diese für die Ernährung der kleinen Vierbeiner überhaupt nicht notwendig und kann sogar regelrecht schädlich sein. Milch ist sicherlich eine gute Proteinquelle, aber als Fleischfresser erhält die Katze ausreichend über die normale Nahrung. Das Problem an der Milch ist, dass Kätzchen eigentlich nur in ihrer Kindheit die Milch ihrer Mutter trinken und entsprechend vertragen, jedoch nach einer gewissen Zeit das Enzym zum Spalten des Milchzuckers (Laktose) verlieren. Die Folgen sind dann unter anderem Verdauungsstörungen mit leichten oder schweren Durchfällen.

Man tut seiner Katze demnach einen Gefallen, wenn man Milch aus der Ernährung verbannt oder - wenn es unbedingt Milch sein muss - auf spezielle Katzenmilch umstellt. Diese gibt es in den meisten Zoohandlungen und ist laktosereduziert, wodurch sie von den Katzen besser vertragen wird.

Möchte man der eigenen Katze den Durst auf Milch nach und nach abgewöhnen, dann kann man die Milch Tag für Tag mit etwas mehr Wasser verdünnen, bis diese nur noch das Wasser trinkt.