Können Katzen schwimmen?

Sie möchten wissen, ob Katzen schwimmen können? In diesem Artikel erfahren Sie, ob und unter welchen Bedingungen Katzen ertrinken können.

Katze Pool

Die meisten Katzenbesitzer wissen, dass ihre vierbeinigen Mitbewohner zwar Wasser trinken und sich damit waschen, aber niemals freiwillig in die gefüllte Badewanne oder den Gartenteich springen. Katzen sind absolut wasserscheu und machen in der Regel einen Bogen um Gewässer. Doch trotz aller Vorsicht kann es jederzeit zu einem Missgeschick kommen, bei dem die Katze versehentlich ins Wasser fällt. Dabei stellt sich dem Tierfreund die berechtigte Frage, ob Katzen überhaupt schwimmen können?

Zunächst einmal die gute Nachricht: Katzen können definitiv schwimmen! Doch sie haben Probleme, sich aus dem Wasser zu befreien, wenn der Rand rutschig beziehungsweise glatt ist. Besonders gefährlich ist dies bei Badewannen oder einem Swimmingpool, wenn das Wasser nicht bis zum Rand geht. Katzen schwimmen ohne Probleme wieder zum Rand, aber finden dann keinen Halt und können - aufgrund nachlassender Kraft - durchaus auch ertrinken. Bei Naturseen oder Teichen haben Katzen demnach weniger Schwierigkeiten, sich wieder aus dem Wasser zu befreien.

Achten Sie also darauf, dass Sie die gefüllte Badewanne nicht unbeaufsichtigt lassen. Auch die Regentonne vor dem Haus oder der Pool können für Katzen gefährlich sein und sollten entsprechend gesichert sein.