Brauchen Katzen täglich frisches Wasser?

Auch Katzen benötigen, genau wie wir Menschen, regelmäßig Wasser. Doch muss man seinem Stubentiger wirklich täglich frisches Trinkwasser zur Verfügung stellen oder reicht auch abgestandenes?

Katze trinkt aus dem Wasserhahn

Katzen sind sehr individuelle Tiere, was man als Katzenbesitzer nicht nur am Verhalten oder den Fressgewohnheiten messen kann. Selbst beim Trinken unterscheiden sich Katzen doch erheblich voneinander. Die eine mag es frisch aus der Schüssel, die andere abgestanden aus der Blumenvase und die nächste trinkt bevorzugt aus Fischteichen oder Pfützen im Freien. Ob man seiner Katze nun täglich frisches Wasser reichen sollte oder nicht, versuchen wir im Folgenden zu klären.

Wasser gehört zur artgerechten Ernährung einer Katze

Vergessen Sie Milch und setzen Sie stets auf ganz normales Wasser, wenn es um die Flüssigkeitszufuhr Ihrer Katze geht. Katzen brauchen, besonders wenn die Ernährung überwiegend aus Trockenfutter besteht, immer ausreichend Wasser. Denn trinkt die Katze zu wenig, besteht die Gefahr, dass die Nieren Schaden nehmen und sich im Urin Kristalle bilden, die dann zur Blasenentzündung führen können. Zwar brauchen Katzen nicht täglich zu trinken, da sie aus evolutionären Gründen etwas längere Zeit ohne Wasser auskommen, doch ihr Organismus verlangt dennoch danach. So ist besonders in der warmen Jahreszeit oder während der Fellpflege der Wasserbedarf der Katze deutlich erhöht.

Welches Wasser für Hauskatzen?

Verabreichen Sie Ihrem Stubentiger in jedem Fall nur stilles Trinkwasser. Im Idealfall ist die Katze genügsam und trinkt täglich frisches Leitungswasser. Wird dieses nicht angenommen oder wohnen Sie in einem Gebiet mit kalkreichem (hartem) Leitungswasser, dann können Sie natürlich auch Mineralwasser probieren oder das Wasser aus der Leitung vorher abkochen. Hier muss eventuell einige Zeit probiert werden, was angenommen wird oder nicht, denn viele Katzen mögen das Wasser nur abgestanden. Auch chemische Bestandteile im Leitungswasser können dafür verantwortlich sein, dass die Katze diese Wasserquelle ablehnt.

Wasserplätze für die Katze einrichten

Da Katzen gern selbst entscheiden, wo und aus was sie trinken, ist es sinnvoll, ihnen mehrere Wasserplätze einzurichten. Stellen Sie dazu zwei bis drei Schüsseln Wasser verteilt in der Wohnung auf und tauschen Sie das Wasser nach Möglichkeit täglich aus. Achten Sie jedoch darauf, dass Futter- und Trinknapf getrennt voneinander stehen und die Katze auch tagsüber, wenn Sie auf der Arbeit sind, jederzeit eine oder mehrere Wasserschüsseln erreichen kann. Toiletten und andere mögliche Gefahrenquellen sollten zur Wasserversorgung nicht zur Verfügung stehen.

Abgestandenes Wasser kann zur Gesundheitsgefahr werden

Wasser, welches bereits mehrere Tage alt ist, birgt immer gewisse gesundheitliche Risiken. Hierbei können sich durch Essensreste der Katze, durch Putzaktionen oder einfach durch die Hitze im Sommer schnell Bakterien und andere Keime bilden. Auf der anderen Seite sind Katzen in dieser Hinsicht nicht besonders empfindlich, vor allem nicht, wenn das Wasser spätestens alle zwei bis drei Tage erneuert wird. Reinigen Sie aber bitte den Trinknapf gründlich, am besten in regelmäßigen Abständen (z.B. jede Woche). Denn mit der Zeit bilden sich im Napf Ablagerungen, wenn das Wasser einfach nur ausgetauscht wird. Achten Sie allerdings darauf, dass die Wasserschüssel für das Haustier anschließend komplett neutral riecht und waschen Sie diese ggf. mehrmals mit klarem Wasser aus. Schließlich stehen Katzen nicht Spülmittelgeruch oder Seifenreste in ihrem Wasser.

Individuelle Trinkgewohnheiten beachten

Nichtsdestotrotz sollte man auf die Bedürfnisse seines Haustieres achten und sich entsprechend anpassen. Während einige Katzen täglich frisches Wasser einfordern, mögen es viele Stubentiger nur abgestanden und einige sogar erst dann, wenn es aus dem Wasserhahn kommt. Bei letzterem Verhalten kann die Anschaffung eines speziellen Trinkbrunnens für Haustiere sinnvoll sein.

Ist täglich frisches Wasser notwendig oder nicht?

Grundsätzlich sollten man als Halter versuchen, seinem Tier täglich frisches Trinkwasser bereitzustellen. Allerdings kann es je nach Charakter der Katze sein, dass dieses verweigert wird und nur abgestandenes Wasser aus dem Aquarium, der Gießkanne oder der Blumenvase getrunken wird. Bemerken Sie solch ein Verhalten, dann achten Sie darauf, dass diese Wasserquellen nicht zu abgestanden sind und erneuern Sie das Wasser an diesen Stellen wenigstens alle zwei bis drei Tage.