Dürfen Katzen Nüsse essen?

Nüsse sind für den Menschen aufgrund ihrer Inhaltsstoffe vitalstoffreiche Lebensmittel. Doch wie verhält es sich bei Katzen? Dieser Artikel verrät Ihnen, ob Katzen Nüsse fressen dürfen oder nicht.

Katze und Nüsse

Nüsse wie Wallnüsse, Pistazien, Erdnüsse, Macadamianüsse, Cashewkerne, Haselnüsse oder Mandeln sind, auch wenn viele der Vertreter botanisch korrekt eingeordnet, gar nicht zu den Nüssen gehören, für den Menschen sehr gesund und sollten hin und wieder in der Ernährung eine Rolle spielen. Aber gilt dies auch gleichermaßen für Haustiere? Wer seine Katze artgerecht ernähren und sie vor unnötigen Gefahren schützen möchte, sollte daher unbedingt wissen, ob Nüsse für Katzen erlaubt oder vielmehr verboten sind.

Nüsse können mit Schimmelpilzen befallen sein

Eine Gefahr für Haustiere stellt der häufige Schimmelbefall von Nüssen dar, der nicht immer leicht zu erkennen ist. Die Pilze besiedeln die Nüssen mitunter schon in den Herkunftsländern und können dort durch das feuchte Klima oder eine falsche Lagerung entstehen. Aber auch in den eigenen vier Wänden sind falsche oder zu lange Lagerung von offenen Packungen für einen Schimmelbefall verantwortlich. Giftig sind hierbei die sogenannten Aflatoxine, die die Schimmelpilze Aspergillus flavus und Aspergillus parasiticus als Stoffwechselprodukte bilden. Aflatoxine sind für alle Säugetiere und den Menschen toxisch sowie krebserregend. Für Haustiere sind diese jedoch besonders giftig und bereits in geringen Mengen gefährlich. Neben direkten Vergiftungserscheinungen sind Leberschäden oder Krebserkrankungen der Katze die Spätfolge des Verzehrs von kontaminierten Nüssen.

Wallnüsse, wozu natürlich auch deren Schalen gehören, können darüber hinaus mit dem Pilz Penicillium roqueforti befallen sein. Die Mykotoxine können neurotoxisch auf Katzen wirken und Krämpfe oder Erbrechen hervorrufen.

Katzen dürfen keine Macadamianüsse essen

Macadamianüsse führen bei Katzen häufig zu Erbrechen, Fieber und anderen gesundheitlichen Störungen sowie Vergiftungssymptomen und das bereits ohne einen Schimmelbefall. Die Ursache hierfür ist bislang nicht erforscht. Macadamianüsse sind übrigens auch für Hunde giftig! Während andere Nüsse durchaus tolerierbar sind und eigentlich keine Probleme bereiten (insofern sie nicht mit einem Schimmelpilz befallen sind), dürfen Katzen Macadamianüsse definitiv nicht fressen.

Katzen sollten keine Nüsse fressen

Abgesehen von den Gefahren eines Schimmelbefalls können sich Katzen auch an den ganzen Nüssen verschlucken. Katzen kauen Ihre Nahrung oftmals nur unzureichend und bei Nüssen besteht so die Möglichkeit, dass sie sich an den harten Kernen ernsthaft verschlucken können.

Grundsätzlich benötigen Katzen für eine artgerechte Ernährung keine Nüsse oder Kerne. Streichen Sie diese zur Sicherheit ganz aus der Liste der erlaubten Lebensmittel und geben Sie Katzen auch keine Nüsse „zwischendurch“ als Leckerlis oder zur Belohnung.

Nüsse nicht offen herumliegen lassen

Damit Katzen gar nicht erst mit den Nüssen spielen und diese dann verschlucken oder fressen können, sollten offene Packungen und Schalen stets verschlossen beziehungsweise in den Schrank geräumt werden. Zwar werden die meisten Katzen nicht gerade über die Nüsse herfallen, sind diese jedoch salzig wie beispielsweise Pistazien und Erdnüsse oder scharf gewürzt, dann können diese aufgrund des Salzgehaltes sowie der Gewürze durchaus interessant für manch eine Katze werden.

Ähnliche Artikel:

Dürfen Katzen Schokolade essen?
Wer seine Katze liebt, möchte sie natürlich hin und wieder belohnen und ihr etwas Gutes tun. Was liegt da näher, als ihr leckere Süßigkeiten wie z.B. Schokolade anzubieten. Doch dürfen Hauskatzen überhaupt Schokolade fressen?
Können Katzen Weintrauben essen?
Weintrauben sind lecker und enthalten viele Vitamine, doch wie ist das bei Haustieren? Sind Weintrauben giftig für Katzen und andere Vierbeiner?
Dürfen Katzen rohes Schweinefleisch fressen?
Sie möchten Ihrer Katze etwas Gutes tun und denken daran, ihr rohes Schweinefleisch zu füttern? Warum Sie dies auf keinen Fall tun sollten, verrät Ihnen der folgende Artikel.
Asprin ist für Katzen giftig und tödlich
Die eigenen Haustiere mit Medikamenten für den Menschen zu behandeln, ist grundsätzlich keine gute Idee. Selbst frei verkäufliche Mittel wie Aspirin können tödlich wirken.
Was dürfen Degus nicht fressen?
Sie möchten Ihren Haustieren nur gesundes Futter anbieten? Damit Sie wissen, was Degus lieber nicht fressen sollten, haben wir Ihnen in diesem Artikel eine kleine Liste zusammengestellt.
Welche Pflanzen sind für Katzen giftig?
Bei Katzen besteht die Gefahr, dass sie an giftigen Zimmerpflanzen oder Pflanzen aus Gärten herumknabbern. Welche Pflanzen und Blumen tödlich wirken und was man dagegen tun kann, lesen Sie hier.
Dürfen Hunde Schokolade fressen?
Sie möchten ihrem Hund eine Freude bereiten und ihn mit einem Stückchen Schokolade belohnen? So gutgemeint das Vorhaben auch ist, Schokolade sollte für die Vierbeiner absolut tabu bleiben, denn sie ist für Hunde giftig.
Brauchen Katzen Katzengras?
Sie haben eine Katze und fragen sich, ob der kleine Stubentiger Katzengras benötigt? Was es über Katzen und Gras zu wissen gibt, erfahren Sie hier.
Brauchen Katzen einen Trinkbrunnen?
Sie überlegen, ob Sie Ihrer Katze einen Trinkbrunnen spendieren? Fließendes Wasser ist bei vielen Katzen beliebt und bringt einige Vorteil mit sich.