Darf man Katzen am Nacken / Genick packen und hochheben?

Sie möchten Ihre Katze für falsches Verhalten bestrafen und möchten sie daher am Genick hochheben? Ob man das mit ausgewachsenen Katzen machen darf oder nicht, klärt der nachfolgende Artikel.

Katze am Genick hochheben

Katzen haben für gewöhnlich ihren eigenen Kopf und lassen ihre Besitzer mit den immer gleichen Verhaltensweisen verzweifeln. Zwar weiß eine Katze, dass sie zum Beispiel nicht an der Wand kratzen soll, macht es aber dennoch immer wieder. Auf der Suche nach effektiven Erziehungsmethoden kommt nun manch einer auf die Idee, die Katze am Genick zu packen und auf diese Weise hochzuheben. Schließlich kann sich die Katze nun nicht mehr wehren und muss diese Demütigung und Bestrafung über sich ergehen lassen. Aber darf man Katzen überhaupt am Nacken packen und hochheben?

Ausgewachsene Katzen nicht am Genick packen

Die Idee, eine Katze am Nacken hochzuheben, hat sich der Mensch von der Natur abgeschaut. Eine Katzenmutti transportiert ihre Jungen hin und wieder mit einem sanften Biss in den Nacken von einem Ort zum anderen. Dabei werden die Jungtiere weder verletzt, noch ist diese Prozedur für die Tiere schmerzhaft. Anders sieht es jedoch aus, wenn man seine Katze mit der Hand packt, vor allem wenn diese bereits ausgewachsen ist. Das Problem ist Folgendes: Zum einen kennt das Elterntier instinktiv die richtige Stelle, um die Babys ohne Schäden zu packen und zum anderen werden ausschließlich Welpen auf diese Weise getragen. Also das Tragen von ausgewachsenen Katzen am Nacken ist und bleibt unnatürlich. Bei Kitten sieht es im Bereich des Nackenfells anatomisch gesehen noch etwas anders aus, außerdem fällt das Jungtier in die sogenannte Tragstarre. Größere Tiere wiegen logischerweise einiges mehr und können beim Hochheben am Genick verletzt werden. Vor allem Bindegewebe und Muskulatur können Schäden nehmen, wenn man die Katze am Nacken hochhebt, ohne dabei das Hinterteil zu stützen.

Als Mensch sollte man daher definitiv auf das Packen am Genick verzichten. Selbst Jungtiere und Kitten, die von ihren Eltern von Natur aus so getragen werden, können beim menschlichen Nackengriff Schaden nehmen. Wenn Sie Ihre Katze bestrafen wollen, dann reicht gegebenenfalls ein kurzer Griff in den Nacken. Es ist aber unnötig einen Muskelfaserriss oder Schmerzen beim Tier zu riskieren. Zum Tragen sollte in jedem Fall das Hinterteil gestützt werden.