Dürfen Meerschweinchen Erdbeeren essen?

Wer seinem Meerschweinchen eine Freude machen will, bietet ihm auch hin und wieder schmackhafte Leckerlies an. Doch wie gesund sind beispielsweise Erdbeeren und dürfen diese überhaupt verfüttert werden?

Meerschweinchen und Erdbeeren

Neben frischem Gemüse eignet sich auch Obst, um den Vitamin-Bedarf von Meerschweinchen zu decken. Allerdings sollte Obst nur als Leckerli verabreicht werden und nicht täglich auf dem Speiseplan stehen. Während Melonen und Bananen nur bedingt zum Verfüttern geeignet sind, werden Äpfel, Birnen oder Erdbeeren von den Meerschweinchen nicht nur gut vertragen, sondern gehören zu einer abwechslungsreichen Ernährung einfach dazu.

Meerschweinchen und Erdbeeren

Obwohl Meerschweinchen Erdbeeren fressen dürfen, sollten die süßen Früchte nicht mehr als 1-2 Mal in der Woche an die Nager verfüttert werden. Anders als Gemüse ist Obst in größeren Mengen nicht zum täglichen Verzehr geeignet. Schließlich kann der hohe Anteil an Fruchtzucker im Laufe der Zeit zu Gewichtsproblemen führen. Bei den Früchten muss man zusätzlich darauf achten, dass diese wirklich reif sind. Also bitte keine unreifen Erdbeeren in den Meerschweinchenkäfig geben!

Die Erdbeerblätter beziehungsweise das Erdbeergrün können hingegen täglich verabreicht werden. Viele Meerschweinchen lieben das Grünzeug von Erdbeeren. Wer diese Pflanzen im eigenen Garten anbaut, hat auch genügend Erdbeerblätter für seine geliebten Haustiere zur Verfügung.